Fachübersetzungen

Der Begriff „Fachübersetzungen“ bezieht sich auf zwei verschiedene Aspekte in der Übersetzung. Zum einen meint er die fachliche Komponente, dass zum Beispiel ein medizinischer Text mit dem nötigen Fachwissen übersetzt wird. Andererseits beschreibt der Begriff Fachübersetzungen das professionelle Niveau der Übersetzung und ihre Verwendung in einem professionellen Kommunikationsumfeld.


Die Fachbereiche können vielfältig und sehr speziell sein. Übersetzungen im Bereich Finanzen setzen umfassende Kenntnisse der Bilanzierungsregeln nach IFRS (International Financial Reporting Standards) voraus. Im Lagebericht des Geschäftsberichts muss der Fachübersetzer neben der richtigen Terminologie auch den richtigen Ton treffen. Die Leser wollen seriös informiert, aber nicht zu Tode gelangweilt werden.


Aber ab wann ist ein Text kein allgemeinsprachlicher Text mehr, sondern ein Fachtext? Der zentrale Unterschied zwischen einem allgemeinen Text und einem Fachtext liegt in der Dichte der Fachterminologie.


Die gute Übersetzung von allgemeinen Texten stellt eine andere Herausforderung dar als jene von Fachtexten. Sie muss sich sehr gut lesen. Sie hat einen journalistischen Anspruch. Informieren. Überzeugen. Gewinnen. Beim Sprachenpaar Englisch Deutsch ist darüber hinaus zu bedenken, dass die Übersetzung Englisch Deutsch aus einer vagen, schwammigen Sprache (Englisch) in eine sehr präzise Sprache (Deutsch) schwierig ist. Die direkte 1:1-Übersetzung des englischen Ausgangstextes wäre viel zu euphorisch und unpassend für ein kritisches deutsches Publikum. Bei der Übersetzung Deutsch Englisch ist das Gegenteil der Fall. Der nüchterne deutsche Text braucht im UK- oder US-Markt deutlich mehr Pepp, um zu landen. In beiden Fällen muss der Übersetzer sich gut überlegen, wie er den Ton des Publikums bestmöglich trifft.


Anders als allgemeinsprachliche Texte richten sich Fachtexte an ein Expertenpublikum und haben einen hohen Informationsgehalt. Beispiele für Fachtexte aus unterschiedlichen Kategorien wie Finanzen, Recht und Pharma sind Geschäfts- und Prüfungsberichte, Corporate Publishing-Texte, Verträge, klinische Studien und Whitepaper. Die in Fachtexten verwendeten Begriffe sind in der Regel äußerst fachbezogen, präzise und komplex. Dabei hat jede Branche ihre eigene Sprachkonvention. Eine Übersetzung mag zwar technisch gesehen richtig sein, muss aber auch Glaubwürdigkeit schaffen. Denn eine richtige, aber unübliche Übersetzung stellt für den Leser den ganzen Text in Frage.


Nicht selten erfordert die Übersetzung von Fachtexten die Berücksichtigung nicht nur der Fachterminologie, sondern auch von feinsprachlichen Aspekten. Ein Geschäftsbericht mit einer umfangreichen Imagestrecke verlangt einen anderen Ton als der Anhang mit fachlich dichten Bilanzierungsprinzipien. Unternehmensbücher im Bereich Corporate Publishing über Sportwagen fordern Petrol Heads, die den Unterschied zwischen „luftgekühlt“ und „wassergekühlt“ kennen ebenso wie die damit verbundene Emotion.


Für die Übersetzung eines Fachtextes genügen Übersetzern nicht nur Übersetzungstalent und Sprachkompetenz. Vielmehr müssen sie über ausgefeilte Kenntnisse des betreffenden Fachgebiets verfügen, die über die Beherrschung der Fachterminologie hinausgehen. Sie müssen das Fach verstehen, den Inhalt und die Materie des spezifischen Fachgebiets durchleuchten.


Dabei sind die Anforderungen an einen wirklich guten Fachübersetzer hoch: Denn wie soll ein Übersetzer einen medizintechnischen Text ohne Fachkenntnis von Medizin und Technik übersetzen? Oder einen Gesellschaftsvertrag ohne Kenntnis der Rechtsterminologie und landesspezifischen Gesetzgebung? Bereits die ungenaue oder falsche Übersetzung eines einzigen Fachausdrucks kann fatale Folgen haben.


Daher übernehmen idealerweise erfahrene Übersetzer, die im betreffenden Fachgebiet ausgebildet bzw. qualifiziert sind, die Übersetzung von Fachtexten. Sie sind in dem jeweiligen Fach spezialisiert, mit der Fachterminologie vertraut und haben ein Feingespür für die subtilen Unterschiede, die dem Fachpublikum so wichtig sind.


Schließlich sind erfahrene Fachübersetzer auch eine Art Qualitätskontrolle für den Auftraggeber. Da sie sich intensiv mit dem Text auseinandersetzen, fallen den Übersetzern oft Fehler oder logische Ungereimtheiten auf, die sie dann an den Auftraggeber zurückspielen.


Somit stellen qualitativ hochwertige Fachübersetzungen eine einzigartige Leistung dar, die dem Kunden viel Arbeit abnimmt, Zeit spart und ihn auf der internationalen Bühne glänzen lässt.


Voraussetzungen Fachübersetzer:


  • In der Regel ein sprachwissenschaftliches Studium
  • Fachliche Erfahrung (Fachstudium wie Jura oder Medizin oder praktisch erworbenes Fachwissen)
  • Berufserfahrung als Übersetzer
  • Regelmäßige Übersetzungen in dem jeweiligen Fach

Mehrwert Fachübersetzer:


  • Gezielte Ansprache eines Expertenpublikum
  • Ansprache mit landesüblichen emotionalen Touch Points
  • Qualitätskontrolle
  • Kostengünstige Internationalisierung von Content

Unsere Schwerpunkte


  • Finanzen: Geschäftsberichte, Ad-hoc-Mitteilungen, Wertpapierprospekte, Einzel- und Konzernabschlüsse, Quartalsberichte
  • Wirtschaftsprüfung: Prüfungsberichte, Verrechnungspreisdokumentationen, Konzernbilanzierungsrichtlinien, Due Diligence Berichte
  • Unternehmenskommunikation: Mitarbeiterkommunikation, Nachhaltigkeitsberichte, Corporate-Publishing, Pressespiegel und -mitteilungen, CEO-Kommunikation, Krisenkommunikation
  • Recht: Gesellschaftsverträge, Mergers & Acquisitions, Verträge, beglaubigte Übersetzungen, Schriftsätze
  • Pharma: Patientenorientierte Kommunikation, klinische Studien, Krankenberichte, medizinrechtliche Texte, Medizintechnik, Fachpublikationen für Industrie und Forschung
  • Behörden: Whitepaper, Internetauftritte, Broschüren, Berichte, Positionspapiere

Weitere Artikel finden Sie in unserem Blog

Beitrag bewerten